Netztaucher

Erkenntnisse eines Netzbewohners

Tipps & Tricks für WordPress.com – Teil 2

7 Kommentare


Nachdem ich im ersten Teil schon ein paar Tricks zu WordPress.com aufgezählt habe, widme ich mich nun wieder den versteckten Möglichkeiten eines WordPress.com-Blogs.

Sollte ein WordPress-Weblog kein Archiv anbieten, so lässt sich durch Manipulation der URL trotzdem meist ein Archiv aufrufen. Einfach durch Anhängen des Jahres, des Monats und des Tages. Für alle Beiträge aus dem Jahr 2008 also so:

http://BLOGNAME.wordpress.com/2008/

Für den März 2008 entsprechend:

http://BLOGNAME.wordpress.com/2008/03/

Und für den 19. März 2008 dann so:

http://BLOGNAME.wordpress.com/2008/03/19/

Auch die Feeds können mehr, als allgemein bekannt ist. Das RSS-Abonnieren-Widget bietet nur den Beitragsfeed für den Weblog und den Kommentarfeed für das gesamte Blog an:

http://BLOGNAME.wordpress.com/feed/
http://BLOGNAME.wordpress.com/comments/feed/

Manche hätte aber lieber einen Atom-Feed, der sich so anbieten lässt:

http://BLOGNAME.wordpress.com/feed/atom/

Mancher wünscht sich die Möglichkeit nur eine einzelne Kategorie zu abonnieren, weil Ihn eben nur die Kategorie interessiert. Nichts einfacher als das:

http://BLOGNAME.wordpress.com/category/KATEGORIENAME/feed/

Oder jemand möchte die Kommentare eines einzelnen Beitrages verfolgen:

http://BLOGNAME.wordpress.com/BEITRAGSNAME/feed/

Und es gibt eine eher unbekannte Möglichkeit ganz einfach ein Kontaktformular einzufügen. Nur folgenden Code einfügen:

[contact-form]

Davor und dahinter kann noch Text kommen und er kann nur auf Seiten bzw. in Beiträgen eingebaut werden und nicht in ein Text-Widget. Mehr Infos dazu in der FAQ oder im WordPress.com-Weblog.

Nachtrag 5.9.2008: Man lernt nie aus! Im WordPress.com-Support-Forum habe ich eine neue Variation des Feeds kennen gelernt. Den Suchfeed.

Autor: Torsten

Webworker, Moderator im deutschen WordPress.com Supportforum und lebendiges Videoformate-Lexikon.

7 thoughts on “Tipps & Tricks für WordPress.com – Teil 2

  1. und wohin wird das kontaktformular dann geschickt? vollautomatisch an den „besitzer“ des weglogs?

  2. Nein, an den Autor des Beitrages. So kann bei einem Multi-Autoren-Blog jeder Autor sein eigenes Kontaktformular haben. Es gibt allerdings keine Bestätigung an den Versender, da das Kontaktformular sonst zu Spam-Zwecken missbraucht werden könnte.
    (mehr Hinweise findest Du in den Links zu FAQ und dem Weblog-Eintrag am Ende des Beitrages!)
    Gruß, Torsten

  3. Hallo,
    frage einfach mal hier nach.
    Wie ist das denn wenn man bei einem Hoster ist wie bplaced-net ist und die Adresse also über diesen Hoster läuft?
    Bekomme einfach nicht die richtige Adresse raus!!

  4. Was genau meinst Du denn mit Adresse? Sprichst Du von dem Kontaktformular? Ich weiß gar nicht, ob das bei WordPress direkt mit dabei ist. In meinem Artikel geht es ja um den Bloghoster WordPress.com.

  5. Ok werde mich mal da erkundigen! Hatte Web-Matrix von Microsoft mit meinem Blog konfiguriert und seid dem ist das mit den Feeds kaputt!
    Danke

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s